„Goldener Teller 2011“ für die Offene Schule Kassel Waldau

Der in diesem Jahr erstmalig vergebene Preis des Deutschen Netzwerkes Schulverpflegung e.V. (DNSV) und der Bundesschülerkonferenz (BSK) für das beste Schulrestaurant geht an die Offene Schule Kassel Waldau. Unter dem Motto „Mach mit! und gewinne ein iPhone“ wurde in einer Onlineumfrage zur Schulverpflegung an Deutschlands Schulen, die von der BSK in Kooperation mit dem DNSV durchgeführt wurde, die beste Schulmensa gesucht. Und so haben die Schülerinnen abgestimmt: Unter Ausschluss des Rechtsweges viel die Wahl des abgegeben Votings auf den Mensaverein der Offenen Schule Kassel Waldau.

Die Offene Schule Kassel Waldau, in Hessen, ist eine sechszügige Gesamtschule bis Klasse 10. Verlässlichkeit, Offenheit und Freies Lernen sind Grundprinzipien des pädagogischen Konzepts; das Motto der Schule „leise und langsam, freundlich und friedlich“ wird im täglichen Schulleben praktiziert und eingefordert. Unter dem Thema „OSW isst gut“ wird die Schulverpflegung organisiert. Das Schulrestaurant hat sieben verschiedene Essensausgabestationen an denen die Schülerinnen und Schüler auch die Ausgabe organisieren. Die mit Bar und Küche ausgestattete Cafeteria befindet sich in der Nähe des Eingangsbereiches und ist bereits zum morgendlichen Schulbeginn geöffnet. In der Mensa essen täglich über 50 Erwachsene und ca. 770 Schülerinnen und Schüler. 20 Erwachsene und 150 Schülerinnen und Schüler nutzen das Angebot des Schulkiosks. Die unterrichtsfreie Zeit für die Mittagspause ist 60 Minuten lang. Nach dem Konzept von Cook & Chill & Freeze ist die Speisenproduktion in Zusammenarbeit mit einem örtlichen Cateringunternehmen organsiert.

Der Vorsitzende des DNSV, Dr. Michael Polster, betonte, dass die Auszeichnung an ein Projekt geht bei dem Schüler-, Lehrer- und Elternschaft sowie Fachleute für Schulverpflegung beteiligt waren und dessen Ergebnis als „Waldauer Visionen“ bezeichnet wird. Der Bundesvorsitzende der BSK, Arne Fillies freut sich über das Ergebnis und wünscht sich, dass noch mehr Schülerinnen und Schüler sich an der nächsten Umfrage beteiligen. „Eine Demokratie funktioniert nur, wenn es Demokraten gibt“, so der Bundesvorsitzende. Solche Umfragen seien auch ein Beispiel für gelebte Demokratie und daher sehr wichtig, um schon möglichst früh den demokratischen Prozess kennen zu lernen und sich dabei auch noch für eine gesunde Schulverpflegung einzusetzen.

Der Goldene Teller ist eine gemeinsame Aktion von DNSV und BSK und soll nun jährlich, auf Basis einer Onlineumfrage unter den Schülerinnen und Schülern, an das beste Schulrestaurant vergeben werden.

Gewinner des iPhone ist Patrick-Fabian Höppner aus Rhüden, er besucht die Hauptschule Am Sonnenberg Seesen.


4 Gedanken zu „„Goldener Teller 2011“ für die Offene Schule Kassel Waldau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.