„Mehr Bäume für Schulen“

Mit der Aktion „Mehr Bäume für Schulen“ setzen sich der Hygienespezialist Tork und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. für mehr Grün an Schulen ein. Der Schulgarten der Schule am Ried in Frankfurt am Main erhielt heute Zuwachs. Im Rahmen der heutigen Aktion wurden heute neue Jungbäume an der Schule am Ried gepflanzt. Die kooperative Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe liegt im Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim. Zu ihr gehören ein eigener Schulgarten mit Blumenwiese, Eidechsen-Mauer und Beerengarten, der von den 14 Schülerinnen und Schülern der Garten-AG gepflegt wird. Auch ein selbst gebautes Insektenhotel gehört zum Garten, in dem sich Wildbienen wohlfühlen. Zur Vervollständigung des Gartens hat sich die Schule noch einige größere Bäume gewünscht. Diesen Wunsch haben Tork und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald nun erfüllt: Katrin Ferge, Brand Communication Managerin von Tork, Christoph von Eisenhart Rothe, Landesgeschäftsführer der SDW Hessen, sowie und Hans-Joachim Scholz, Vorsitzender des SDW Kreisverbands Frankfurt und Heidi Jost, Beisitzerin der SDW Frankfurt, pflanzten zusammen mit den Schülerinnen und Schülern eine Eberesche, einen Apfelbaum und eine Marone. „Die Schüler der Garten-AG können nun den Bestäubungsprozess der Blüten durch unsere Wildbienen direkt erleben. Sie können den Jahreszyklus eines Baumes von der Blütezeit bis zur Ernte verfolgen. So lässt sich auch der Biologieunterricht viel lebendiger und anschaulicher gestalten“, sagt Eva Abt, die Leiterin der Garten-AG und Biologielehrerin der Schule am Ried. Im Rahmen der Aktion „Mehr Bäume für Schulen“ sollen im nächsten Jahr Bäume an weiteren Schulen gepflanzt werden.

2 Gedanken zu „„Mehr Bäume für Schulen“

  • 3. Dezember 2011 um 23:42
    Permalink

    Das Facebook Gefaellt mir Button Plugin waere super. Oder habe ich es nicht gesehen?

    Antwort
  • 4. Dezember 2011 um 21:43
    Permalink

    Toll, das ist endlich mal ein guter Beitrag, besten Dank. Muss man erstmal verarbeiten. Generell finde ich die Seite gut zu lesen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.