1. Goldener Teller Wissenschaft geht an die Universität Vechta

Das Deutsche Netzwerk Schulverpflegung (DNSV) e.V. lobt jährlich einen „Goldenen Teller“ als Wissenschaftspreis für eine Masterarbeit oder eine Dissertation aus, die an der Universität Vechta im Bereich Verbraucher- und Ernährungsbildung eingereicht wird. Mit dem Wissenschaftspreis des DNSV sollen in Vechta entstandene hervorragende Leistungen in Wissenschaft und Forschung zielgerichtet gefördert werden. Auf der Basis der individuellen Bewerbung begutachtete eine Jury, bestehend aus 4 Mitgliedern der Universität Vechta und dem Vorsitzenden des DNSV e.V., die eingereichten Arbeiten und wählte unter Ausschluss des Rechtsweges eine Masterarbeit oder Dissertation aus und schlägt sie dem DNSV für den Preis vor. Sollte keine der eingereichten Arbeiten den Ansprüchen genügen, wird kein Preis in diesem Jahr vergeben. Die Arbeit von Frau Lamping zeigt, dass bei dem Thema Kind und Essen immer wieder Anlass zu allerlei Vermutungen, Vorurteilen und mitunter heftigen Diskussionen ist. Eine gute Arbeit, in der theoretische und empirische Erkenntnisse verbunden werden und an geeigneten Stellen Aspekte aus der Sachunterrichtsdidaktik eingeführt werden. Sie belegt, dass Schulessen mehr als nur eine warme Mittagsmahlzeit ist und die Facetten seiner wissenschaftlichen Durchdringung sehr vielfältig sind, so die Beurteilung des DNSV. Der Preis ist dotiert mit 700 EUR.

 

Ein Gedanke zu „1. Goldener Teller Wissenschaft geht an die Universität Vechta

Kommentare sind geschlossen.