„Aufhören, schlecht zu essen“ – Erfolgreicher Kochwettbewerb an der Reims Management School

Die im Herzen der Champagne gelegene Reims Management School (RMS) veranstaltete mithilfe des hauseigenen Vereins „Arrêtedemalbouffer“ (deutsch: „Aufhören, falsch zu essen“) einen zweitägigen Kochwettbewerb für französische Studenten. „Les Toqués“, so die Bezeichnung des ersten französischen Kochwettbewerbs dieser Art, ließ am 12. und 13. Mai 2012 etwa 50 3er-Teams verschiedener Hochschulen und Business Schools aus ganz Frankreich im Kongresszentrum von Reims gegeneinander antreten. Für das Finale standen Hauptgericht und Dessert für fünf Personen auf dem Speiseplan. Der Haken? Die beiden Finalteams sollten ihre Kreationen innerhalb von 50 Minuten aus möglichst preisgünstigen Produkten zubereitet haben. Das Team „Die Startelettes“ der RMS konnte sich gegen alle anderen Teams durchsetzen. Die in Bayonne-Schinken gerollte Hühnerbrust an Zucchini-Risotto mit sahniger Soße und das Dessert, ein mit geschmolzener Schokolade und kandierten Paprika beträufeltes Toast – hat die aus Sterne-Chefköchen bestehende Jury verführt. Der Kochwettbewerb ist nur eine von mehreren Aktionen, die an der RMS mithilfe des Vereins „Arrêtedemalbouffer“ umgesetzt werden, um Studenten und Lehrkräften einfache, schmackhafte und dabei trotzdem preiswerte Nahrung nahezubringen. So kommen einmal im Jahr etwa fünf Lebensmittelhersteller auf den Campus, um gebratenes Huhn, Obst und Gemüse, Wurst und Käse zu günstigen Preisen zu verkaufen. Der Verein veranstaltet zudem alljährlich einen Weihnachtsmarkt sowie Candlelight-Dinner zu vernünftigen Preisen. Nicht verwunderlich also, dass „Arrêtedemalbouffer“ kürzlich zur beliebtesten Organisation der Hochschule gewählt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.