Deutscher LandFrauenverband legt Positionspapier zur Gemeinschaftsverpflegung in Kindertageseinrichtungen und Schulen vor

904Das Positionspapier des Deutschen LandFrauenverbands e. V. (dlv) zur Schul- und Kitaverpflegung fordert eine bundesweite, gesetzlich verpflichtende Zertifizierung der Verpflegungsanbieter auf Grundlage der DGE-Qualitätsstandards. In dem Positionspapier bemängelt der dlv die unklaren Zuständigkeiten zwischen Bund, Ländern und Kommunen. Für den Bau von Schulmensen und Schulküchen können die Kommunen nicht alleine aufkommen. Der Bund muss hier helfen, etwa nach dem gleichen Modell, wie der Kita-Ausbau durch Investitionsförderungen vorangebracht wurde.  

Zusätzlich erinnert der dlv die Bundesländer an die Empfehlung der Kultusministerkonferenz, die Verbraucherbildung an Schulen zu verankern. Hier bietet sich für die Schulen die Chance die Ernährungsbildung für die Schülerinnen und Schüler mit der Gemeinschaftsverpflegung in einem stimmigen Konzept zu verbinden. Qualifiziertes und verantwortliches Personal muss hierfür eingestellt werden.

Zum—–> Positionspapier 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.