Dialog zur Schulverpflegung soll fortgesetzt werden

Nach Verlautbarungen der Schwedischen Botschaft in Berlin steht fest, dass der in Berlin begonnene schwedisch-deutsche Dialog zum Thema öffentliche Verpflegung und Schulverpflegung  fortgesetzt wird. Eskil Erlandsson lud die Teilnehmer nach Schweden ein, um sich vor Ort ein Bild von Verpflegung, Ambiente und Gästen machen zu können.
„Wir wollen unsere guten Beispiele gern mit anderen teilen. Gleichzeitig ist es wichtig, neues Wissen von Außen heranzuholen. Der große Anteil an von Unternehmern betriebenen Aktivitäten hier in Deutschland ist so ein Beispiel. Es geht darum, uns stetig weiter zu entwickeln,“, so  der Schwedische Minister.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.