Digitalisierung – Viele mitteldeutsche Schulen noch ohne Breitbandanbindung!

Viele Schulen in Mitteldeutschland haben keine moderne Breitbandanbindung für schnelles Internet. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP hervor, die MDR AKTUELL vorliegt. Danach gelten bis zu 44 Prozent der insgesamt fast 3.400 Schulen als unterversorgt. Am schlechtesten ist die Situation in Sachsen-Anhalt, wo nur rund 46 Prozent über die bestmögliche Internet-Abdeckung in der gesamten Schule verfügen. Der sächsische FDP-Bundestagsabgeordnete Herbst sagte, die Unterversorgung liege an den zu komplizierten und bürokratischen Verfahren. Außerdem könnten die Schulträger nicht eigenständig Anträge einreichen, sondern müssten warten bis der Ausbau in der Region passiere. Die FDP fordere deswegen schnellere und einfachere Verfahren. Eine Schule gilt nur als versorgt, wenn der Verwaltung und jeder Schulklasse eine Datenversorgungsrate von 30 Mbit pro Sekunde zur Verfügung stehen.

MDR AKTUELL im Internet: https://www.mdr.de/nachrichten