DNSV Partner aktuell: Alles auf einer Karte

GeldKarte und girogo lassen als neutrales, anonymes System Transferleistungen und soziale Unterschiede zwischen den Schülern nicht erkennbar werden. Mit Hilfe der Chipkarte können Eltern die Verwendung des Mittagsgeldes ihrer Kinder unbemerkt steuern und z. B. den Kauf von Süßigkeiten unterbinden. Das moderne Bezahlsystem trägt zu einem bargeldfreien Raum in der Schule bei. Schließlich kann Bargeld häufig zu Konfliktsituationen führen oder geht unwiederbringlich verloren. GeldKarte und girogo können neben ihrer Funktion als Zahlungsmittel auch als Schul-ID, Kopierkarte oder Bibliotheksausweis verwendet werden.

Das Bezahlsystem ist flexibel einsetzbar und lässt sich auf den Bedarf und die Größe der Schuleanpassen. Mit GeldKarte und girogo können Abläufe im Schulrestaurant vereinfacht werden. Lange Warteschlangen an den Kassen entfallen und die Abrechnung erfolgt automatisch über das Hintergrundsystem.Die Chipkarte bietet den Schulen und Cateren Planungssicherheit. Die Mahlzeiten werden vorbestellt und die Schule kann Statistiken der verkauften Produkte abrufen.Es besteht eine Zahlungsgarantie für jede Zahlung mit via Chip. Die eingereichten Umsätze werden in der Regel innerhalb eines Bankarbeitstages gutgeschrieben.Wirtschaftsfaktor: Der Einsatz von GeldKarte und girogo ist kostengünstiger als Bargeld. Die teure Verwaltung von Münzen und Scheinen entfällt bei der kartenbasierten Zahlung mit den Verfahren der Deutschen Kreditwirtschaft.

Quelle:DNSV Partner,

Logo: Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V.