Dussmann eröffnet 1. Kultur-Kita in Berlin

Die frühkindliche Bildung bleibt derzeit in vielen Deutschen Kindergärten oft auf der Strecke. Spürbar wird das Defizit dann in der Schule, wie zahlreiche europaweite Leistungstests zeigen. Die Dussmann-Gruppe versucht sich nun in diesem Feld mit einem neuen Konzept. Nach Facility Management, Seniorenbetreuung, Bürodienstleistungen und KulturKaufhaus betreibt das Unternehmen künftig Betriebskindergärten. Dabei beruft sich Catherine von Fürstenberg-Dussmann, Frau des Unternehmensgründers Peter Dussmann und Vorsitzende des Dussmann-Stiftungsrats auf die DDR, wo viele Kinder an der Arbeitsstelle der Mütter betreut wurden. „Das ist gut“, sagte sie. Der erste Dussmann- Kindergarten befindet sich beim Unfallkrankenhaus Berlin und hat lange Öffnungszeiten von sechs Uhr morgens bis 21 Uhr abends. Die Kinder werden auf Deutsch und Englisch erzogen und sollen ein breites Kulturangebot bekommen.

Die Kita verfügt über 80 Plätze und das Konzept sieht vor, dass die Betriebskindergärten auch allen Kindern aus der jeweiligen Umgebung offen stehen. Berlin ist das Pilotprojekt, weitere Kitas sollen folgen. Dussmann führe bundesweit Vorgespräche mit weiteren großen Unternehmen. In den kommenden Jahren sollen jährlich mehrere Dussmann KulturKindergärten eröffnen.

 

 

Ein Gedanke zu „Dussmann eröffnet 1. Kultur-Kita in Berlin

  • 8. Juni 2011 um 22:16
    Permalink

    Der Gefaellt mir Button wuerde sich gut auf der Seite machen, oder ist er mir entgangen?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.