Endlich da: Standard guter Schulbau

Wie plant und baut man eine zukunftsfähige Schule? Wie kann Architektur das Lernen bestmöglich unterstützen?  Wie muss eine neue Schulmensa aussehen? Welche neuen Impulse braucht der Schulbau und warum? Umso wichtiger ist es, dass Schulen in Deutschland nicht nach veralteten Standards und überholten Funktionsbeschreibungen gebaut werden! Dies war Anlass für die Montag Stiftungen und den Bund Deutscher Architekten BDA mit Unterstützung des Verbandes Bildung und Erziehung und gemeinsam mit anderen Institutionen und Verbänden, wie dem DNSV, in einem mehrstufigen Verfahren „Leitlinien für leistungsfähige Schulbauten in Deutschland“ zu entwickeln. Eine aktuelle 80-seitige Broschüre, die per Download erhältlich ist, geht nun genau diesen Fragen nach und versucht zeitgemäße Antworten zu geben. Dabei ist es wichtig, so die Autoren, das schon in der „Phase Null“, in der Schule, Verwaltung und Architekten von Anfang an gemeinsam an der Planung arbeiten und ein Konzept erstellen, das allen Ansprüchen gerecht wird. Kindergärten und Schulen sind nicht nur Lern-, sondern auch Lebensräume: Die Gebäude sind aber häufig nicht nur vernachlässigt und marode, sondern stehen einer zeitgemäßen Pädagogik, die das Individuum im Blick hat, buchstäblich im Weg. Dabei ist lange bekannt, dass der Raum neben den Lehrerinnen und Lehrern und den anderen Kindern eine tief greifende pädagogische Wirkung hat. Dem entgegen ist der Sanierungsstau in deutschen Bildungsbauten nicht nur abstrakt schätzbar , sondern konkret spürbar. Vor diesem Hintergrund engagieren sich die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft und die Montag Stiftung Urbane Räume seit 2006 gemeinsam für bessere Bildungsbauten. Die Architektur schafft Raum für selbständiges und gemeinschaftliches Lernen und fördert Freude am Lernen und Kreativität. Auf der Grundlage der im Januar 2012 diskutierten Eckpunkte hat die interdisziplinär besetzte Autorengruppe im Verlauf des Jahres 2012 den Entwurf der Leitlinien in mehreren Schritten erarbeitet. In der anschließenden Qualifizierungsphase haben Experten aus Schule, Planung, Verwaltung und Wissenschaft den Entwurf geprüft und ergänzt. Im März 2013 fand dazu ein Arbeitsgespräch im Deutschen Architekturzentrum (DAZ) in Berlin statt. Darüber hinaus wurde der Entwurf in diversen Ausschüssen des Deutschen Städtetags beraten.

Studie:  VOE_Leitlinien_LLS (ca.2,5 MB)


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.