Schulmensa: Essen in Deutschen Schulen mangelhaft

Laut einer bundesweiten Studie der Hochschule Niederrhein ist die Verpflegung in Schulen zu 90 Prozent mangelhaft. Katastrophale Hygiene-Verhältnisse stellen für Volker Peinelt, Projektleiter der AG Schulverpflegung vom Fachbereich Oecotrophologie, das größte Problem dar. Gemüse, Vollkornprodukte, wenig Fleisch und täglich ein vegetarisches Gericht – so könnte ein optimaler Speiseplan in einer Schulmensa aussehen. Wenn dazu noch die Hygiene bei Zubereitung und Ausgabe des Essens stimmt, wäre alles perfekt. Die Realität aber sieht anders aus:

Weiterlesen….

Quelle: DERWESTEN, 13.01.2012 | 12:27 Uhr, Kathrin Klottka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.