Europäischer Kochkurs am Domgymnasium in Merseburg

Es war ein genussvoller Tag für das  Domgymnasium in Merseburg, als anlässlich des „7. Europäischen Tages für gesunde Ernährung und gesundes kochen an Schulen“, sich Euro-Toques Küchenchef Mario Kühne, vom Restaurant Puschkinhaus in Mühlhausen, mit zwanzig Schülern und ihrer AG Leiterin zum gemeinsamen Kochen in der Lehrküche trafen. Die Schüler sollten bei dem gemeinsamen Kochen lernen, einfache und schmackhafte Gerichte mit  zuzubereiten. Die Aktion war vor einigen Jahren von der EU-Kommission und Euro-Toques ins Leben gerufen worden als „Europäischer Tag für gesunde Ernährung und gesundes Kochen“ in Schulen. Innerhalb der Europäischen Kommission zeichnet die Generaldirektion“Gesundheit und Verbraucherschutz “ (DG-SANCO) verantwortlich für die Themen Sicherheit von Lebensmitteln und Gesundheit der Bürger in Europa. Seit dem wird der EU-Minichef Event von Euro-Toques Europe organisiert. Die EU-Kommission ist ideeller Träger. Die Hauptakteure in Merseburg waren Schüler der Arbeitsgemeinschaft „Kochen, Backen, Selberessen“, die am Domgymnasium seit 2009 von Alexandra Ludwig mit Engagement und Sachkunde geleitet wird. Das Motto des Tages war: „gesundes Essen kann schmecken – Essen macht Spaß!“. Selbst Schulleiter Steffen Rahaus nahm sich Zeit und genoss zum Abschluss mit den Schülern das Menü, welches aus einer Cremsuppe vom Hokkaido-Kürbis, einem Maispoulardenpörkelt mit Butterspätzlen und als krönenden Abschluß, einen Bratapfel mit Preiselbeer-Marzipanfüllung und Vanillesoße bestand. Da das Gymnasium keine eigene Lehrküche besitzt,  wurde im Hauswirtschaftsraum der benachbarten Dürer-Sekundarschule  gesundheitsbewusst gekocht. Ernährungserziehung und Ernährungsausbildung nehmen im Gymnasium – nicht im Zusammenhang mit dem Thema „gesunde Schule“ – einen hohen Stellenwert ein. Von den 797 Schülern nehmen 400 an der Schulverpflegung teil, so Schulleiter Rahaus, der sich eine noch größere Teilnahme wünschen würde. Sein sehnlichster Wunsch ist eine eigene Lehrküche für das Gymnasium, damit noch mehr Schüler von der AG betreut werden können, denn die Nachfrage ist nach wie vor groß. Zufrieden zeigte sich auch  Euro-Toques Sterne-Koch Mario Kühne, er freute sich vor allem über den Spaß und die Begeisterung der „Mini-Köche am Herd“, umso wichtiger sei es, so Kühne, den Schülern ein Gefühl für das Kochen zu geben, sowie die Geschmackssensoren zu schulen und dies nicht nur bei einzelnen Aktionen, sondern als Bestandteil der Schulausbildung. Bleibt nur das Votum der Kinder nachzutragen: „Super lecker!, das schmeckt besser als zu Hause! Und gemeinsames Kochen macht Spass!“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.