Geschmackstage 2013 in der Essbaren Stadt

Anlässlich der Auftaktveranstaltung zu den bundesweiten Geschmackstagen in der Stadt Andernach warb Silvia Buchholz-Lafer für eine nachhaltige Ernährungsweise: „Wir wollen Menschen aller Altersgruppen für frische und regionale Lebensmittel begeistern“, sagte die Vorsitzende des Vereins Geschmackstage Deutschland e.V. beim Bühnentalk mit dem SWR-Journalisten Wolfgang Junglas. Lebensmittel, die frisch und verbrauchernah erzeugt werden, seien auch die Basis einer gesunden und hochwertigen Ernährung. Der idyllische Schloßgarten in der Stadt war die ideale Bühne für den Geschmackstage-Auftakt. Landwirte, Winzer und Gärtner präsentierten den Besucher Obst, Gemüse und Biowein aus der Region. So hatte „Tomatenqueen“ Melanie Grabner über 100 verschiedene Tomatensorten mitbegebracht, darunter vom Aussterben bedrohte Sorten mit so klingenden Namen wie „Grüne Zebra“, „Schwarze Pflaume“ oder „Gelbes Birnchen“. Nicht nur Nachwuchs-, auch Profiköche zeigten ihr Können und hantierten vor Publikum an dampfenden Töpfen und heißen Pfannen. Bei der Zubereitung eines dreigängigen Menüs aus der Rezeptküche Johann Lafers durfte sogar die anwesende Politprominenz Hand anlegen. Im Kochbus der Landesregierung Rheinland-Pfalz half der Oberbürgermeister der Stadt Andernach, Achim Hütten, beim Kräuterschneiden für die sanft gegarte Lachsforelle; Verbraucherminister Hartloff konnte sein Talent beim Teiganrühren für die süßen Blinis mit Vanille- Zwetschge unter Beweis stellen – unter Aufsicht von Koch Manuel Weyer, der rechten Hand von Johann Lafer.

www.geschmackstage.de

Veranstaltungskalender in den Bundesländern

 

Fotos: Meta Welling

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.