„Goldener Teller Wissenschaft 2018“ für Kompetenzzentrum Schulverpflegung

Das Deutsche Netzwerk Schulverpflegung e. V. (DNSV) vergibt seinen Goldenen Teller  Wissenschaft in diesem Jahr an das Kompetenzzentrum Schulverpflegung an der Universität Vechta. Mit dem Wissenschaftspreis des DNSV sollen in Vechta entstandene hervorragende Leistungen in Wissenschaft und Forschung zielgerichtet gefördert werden. Das DNSV würdigt damit erstmalig die Arbeit eines ganzen Bereiches aus der Wissenschaft. Nach über 15-jähriger Diskussion des Themas Schulverpflegung in den verschiedensten Gremien, auf vielfältigen Kongressen und im Deutschen Bundestag,  ist das DNSV überzeugt, dass es wieder Zeit ist für den wissenschaftlichen Diskurs des Themas.

Das Kompetenzzentrum stellt sich in Lehre und Forschung der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern durch eine verbindliche Verankerung von Gesundheits- und Ernährungsbildung sowie Verbraucherorientierung in den Lehrplänen und setzt sich für eine bessere Fortbildung von Lehrer_innen und Erzieher_innen zur Vermittlung entsprechender Kompetenzen erfolgreich ein.

Mit seiner Arbeit leistet das Kompetenzzentrum einen wichtigen Beitrag zur politischen und wissenschaftlichen Diskussion zum Thema Schulverpflegung und damit zur Gesundheits- und Ernährungsbildung sowie Verbraucherorientierung an den Schulen, betonte der Vorsitzende des DNSV bei der Übergabe des Goldenen Tellers an den Leiter Prof. Dr. Steffen Wittkowske.  Immer mehr Kinder und Jugendliche werden tagsüber in Einrichtungen außerhalb der Familie betreut und dort mit Essen versorgt. Dieser Trend zur Außer-Haus-Verpflegung wird auch zukünftig weiter zunehmen, ebenso die Verantwortung der pädagogischen Fachkräfte  für eine optimale und nachhaltige Ernährung. Deshalb sei man sich einig mit dem DNSV, so Prof. Dr. Wittkowske, dass Schulverpflegung eben mehr sei als nur ein warmes Mittagessen.