Kinderärzte fordern Gratis-Mittagessen

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) fordert, dass ein gesundes Mittagessen in den Kitas und Schulen gratis ausgegeben wird. „Es ist ein Skandal, dass sich so viele Kinder und Jugendliche in der Ganztagsschule vom Mittagessen abmelden müssen, weil es zu teuer ist. Gesundes vollwertiges Essen darf kein Luxus sein.“ Der Staat müsse sich mehr darum kümmern, dass Kinder grundversorgt seien und die Familien wieder lernten, gesundes Essen selbst zuzubereiten.. „Wir können es uns nicht leisten, dass Kinder mangel- und fehlernährt werden und deshalb chronische Krankheiten wie Übergewicht und Stoffwechselstörungen entwickeln, deren spätere teure Folgen die Allgemeinheit belasten“, so Verbandspräsident Hartmann.   „Über zwei Millionen Kinder in Deutschland leben in Armut“, beton BVKJ-Präsident Dr. Wolfram Hartmann. Er schätzt, dass etwa 500.000 Kinder in Deutschland regelmäßig nicht ausreichend ernährt werden und immer wieder Hunger leiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.