Kindergarten- und Schulverpflegung muss zu einem Schwerpunkt der Politik werden

Hungry Boy at the TableRenate Künast (Grüne), forderte Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) auf, Konsequenzen aus der Kita-Studie zu ziehen. „Kindergarten- und Schulverpflegung muss zu einem Schwerpunkt der Politik werden“, sagte Künast der „Welt“. Sie schlägt vor, zur Finanzierung von Mahlzeiten in Kitas und Schulen unter anderem Gelder aus dem Brüsseler Agrartopf zu nutzen. „Kinder sind auf regelmäßiges und gesundes Essen angewiesen, um sich gut zu entwickeln“, sagte Künast. Daher sei es wichtig, möglichst früh die Grundlagen gesunder Ernährung in Kitas und Schulen zu vermitteln.

„Ernährung ist eine Kulturtechnik – wie Lesen, Schreiben, Rechnen.“ Die gute Verpflegung von Kindern beginne mit dem Bau von Küchen und Mensen in Kitas und Schulen und gehe über die Ausbildung von Köchen, Erziehern und Lehrern bis zu gesetzlich festgelegten Qualitätsstandards für die verschiedenen Mahlzeiten.

 

—->ganzen Artikel lesen

Quelle: Die Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.