Können Gastronomen auch Schulverpflegung?

Antwort auf die Frage will eine  Broschüre der DEHOGA Baden-Württemberg mit dem Titel „Schulverpflegung für Gastronomen“, geben. Der Bedarf an Schulverpflegung wird in Baden-Württemberg in den nächsten Jahren steigen. Träger und Schulen sind auf der Suche nach passenden Anbietern, zu denen auch Gastronomen vor Ort gehören können. Welche Chancen sich für Gastronomen hinter der Schulverpflegung verbergen, welche Schritte für den Einstieg in die Schulverpflegung überdacht werden sollten?Die Anforderungen der Schulverpflegung unterscheiden sich grundlegend von denen der Gastronomie, nicht nur in den organisatorischen Abläufen und beim Preisniveau. Kinder und Jugendliche sind kritische Tischgäste. Und bei der Schulverpflegung geht es nicht nur um die Essensverteilung.

All diese Fragen will die  Broschüre „Schulverpflegung für Gastronomen“ beantworten. Erarbeitet wurde sie von der DEHOGA Tourismus Baden-Württemberg GmbH sowie dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg unter Mitarbeit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Baden-Württemberg.

Anfragen an: Hotel – und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg e.V., Fachgruppe Gastronomie, Augustenstraße 6, 70178 Stuttgart, Tel.: 0711 / 6198850

Ein Gedanke zu „Können Gastronomen auch Schulverpflegung?

  • 19. September 2012 um 09:53
    Permalink

    Die Birkenbachschule in Kirchardt, eine Grund-, Haupt- und Werkrealschule, ist 2010 Hauptveranstaltungsort für den landesweiten Tag der Schulverpflegung, an dem insgesamt rund 250 Schulen teilnehmen. Mit Unterstützung des Ministeriums für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz im Rahmen der baden-württembergischen Initiative für clevere Ernährung „Komm in Form“ haben die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Baden-Württemberg und die Sektion Baden-Württemberg der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. die Organisation übernommen. Gefördert wird der Tag durch die Techniker Krankenkasse, die Barmer GEK, die AOK sowie durch EDEKA Südwest. „Ein schmackhaftes, abwechslungsreiches und ausgewogenes Schulessen ist ein wichtiger Baustein für einen gesunden Lebensstil. Wir wollen gerade Kinder und Jugendliche dafür begeistern und ihnen ergänzend das notwendige Ernährungswissen dazu an die Hand geben“, so die Staatssekretärin. Schulrektorin Gudrun Spaltenberger ist deshalb gerne Gastgeberin für den Tag. Das Mensateam der Birkenbachschule unter der Leitung von Sandra Rohrmus lädt die Schulgemeinschaft und Gäste zum herbstlichen Menü ein, das den Qualitätsstandards für die Schulverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. entspricht. Darüber hinaus gibt es attraktive Mitmachangebote für alle Klassenstufen. Die Schülerinnen und Schüler können sich zu Geschmacksprofis qualifizieren, an einer Apfelverkostung teilnehmen oder an einer Lernstation Interessantes zu Getränken erfahren. Gemeinsam sorgen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte für das schöne Ambiente in der Mensa und bereiten einen gesunden Pausensnack zu.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.