LandFrauen wollen Ernährungsbildung in Vernetzung mit der Schulverpflegung

LandFrauen wollen Unterrichtsfach Alltags- und Lebensökonomie. Vor dem Hintergrund der eigenen Projekterfahrungen in der Ernährungs- und Verbraucherbildung fordert der Deutsche LandFrauenverband die Einführung eines Unterrichtsfaches zur Vermittlung von
Kompetenzen für die Alltags- und Lebensführung.

Die Lehrkräfte an den Schulen sollten dann auch weiterhin mit externen Fachkräften projektorientiert zusammenarbeiten. Die Umsetzung des aid-Ernährungsführerscheins durch LandFrauen beispielsweise bringt synergetische Effekte für die Kinder hervor. Jede Schule sollte sich zudem ein Konzept der Ernährungsbildung in Vernetzung mit der Schulverpflegung zugrunde legen. Dem kann das DNSV nur voll zustimmen!

Positionspapier_Schulfach_Alltags-und_Lebensökonomie

Vom Präsidium am 11.06.2012 verabschiedet.

3 Gedanken zu „LandFrauen wollen Ernährungsbildung in Vernetzung mit der Schulverpflegung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.