Lobbyarbeit die Früchte trägt: Förderung der Vernetzungsstellen in den Bundesländern soll verlängert werden

Das DNSV begrüßt, dass die Bundesregierung beabsichtigt, die Arbeit der Schulvernetzungsstellen für weitere drei Jahre finanziell zu fördern. Den Absichtserklärungen werden hoffentlich auch Taten folgen. Gerade auf dem Gebiet der Schulverpflegung gibt es noch sehr viel zu tun! Und da ist die Förderung der Vernetzungsstellen nur ein kleiner Teil, gilt es doch generelle Bundes- und Länderpolitische Entscheidungen zu treffen. Positionen dazu haben das DNSV und die Hochschule Fulda/ Wissenschaftliches Zentrum für Catering, Management und Kulinaristik in einem Brief an den Präsidenten der KMK formuliert„Um neue Impulse setzen und die bisher erreichten Ziele verankern zu können, wollen wir die Förderung der Vernetzungsstellen für Schulverpflegung in allen 16 Bundesländern um weitere drei Jahre verlängern“, sagte Bundesernährungsministerin Ilse Aigner in Berlin. Ursprünglich sollte die Förderung 2014 auslaufen. Seit 2009 gibt es in allen Bundesländern Schulvernetzungsstellen, die vom Bundesernährungsministerium finanziell gefördert werden. Auch Ernährungsministerin Ulrike Höfken, begrüßt die Absicht der Bundesregierung. Damit sei die Finanzierung der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Rheinland-Pfalz bis zum Jahr 2018 sichergestellt. Die Landesregierung fördert die Arbeit der Vernetzungsstelle mit jährlich rund 30.000 Euro. „Damit gesunde Ernährung von klein an auf dem Programm steht, werden wir 2012 das Angebot der Vernetzungsstelle auch auf die Kindertagesstätten des Landes ausweiten“, kündigt Höfken für ihr Bundesland an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.