Mit „Schule auf EssKurs“!

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen setzt die bewährte Maßnahme „Schule auf EssKurs“ fort und startet damit bereits in die 5. Runde. Alle niedersächsischen Schulen, die an der Verbesserung ihrer Mittagsverpflegung arbeiten wollen, können sich mit einem entsprechenden Vorhaben bei der Verbraucherzentrale bewerben. Sowohl Neueinsteiger, als auch bereits beteiligte Schulen sind eingeladen, konkrete Ziele und Maßnahmen individuell an ihrer Schule zu planen, die realistischerweise innerhalb eines Zeitraums von ca. neun Monaten umsetzbar sind. Dazu empfiehlt es sich, im (Mensa-)Gremium zu überlegen, wo Optimierungsbedarf  besteht und was angegangen werden soll. Dies wird entsprechend den Teilnahmeanforderungen in der Bewerbung dargestellt. Für Schulen, die bereits mit der Verbraucherzentrale auf EssKurs gegangen sind, besteht in dieser Runde erstmals auch die Möglichkeit die qualitative Verbesserung ihrer Zwischenverpflegung in Angriff zu nehmen. Wichtig für den Antrag ist die Einbindung verschiedener Akteure in Schule und die Berücksichtigung des Nachhaltigkeitsaspektes.

 

Die aktuellen Bewerbungsunterlagen sowie die Beteiligungskriterien sind jetzt auf der Homepage der Verbraucherzentrale unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de abrufbar.

Ende der Bewerbungsfrist ist am 15. Juli 2011!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.