Nun auch Klöckner gegen 7% MWST auf Schulessen oder doch lieber Fair schmeckt’s besser“?

Ministerin Klöckner erteilte solchen Forderungen eine klare Absage. Auch sie ist ganz „Kind“ ihrer Kanzlerin, die dies immer wieder betonte und der ganzen Gastronomie in diesem ´Zusammenhang eine Abfuhr erteilte:  Kanzlerin gegen 7% für Schulessen. Eine pauschale Absenkung der Mehrwertsteuer für Schulessen sei „ein Trugschluss und trägt nicht automatisch zu gesünderer Verpflegung bei“, so die Ministerin laut der Westfälischen Rundschau  und stellt sich damit auch gegen DGE Chefin Arens-Azevedo, deren Gesellschaft Herausgeber der Standards für die deutsche Schulverpflegung ist und wie es scheint in dieser Frage näher an der Realität ist, als die Politik. Auch die DGE spriche sich für Steuersenkungen zur Verbesserung der Essensqualität aus: „Eine generelle Absenkung der Mehrwertsteuer für Essen in Schulen und Kitas auf sieben Prozent wäre ein erster Schritt. Das würde den Kostendruck für einen großen Teil der Anbieter zumindest ein wenig reduzieren. Der Kostendruck ist nicht zuletzt durch Tarifsteigerungen und den Mindestlohn deutlich stärker geworden“, so DGE-Präsidentin Arens-Azevedo.

Quelle nach: top agrar online und Westfälische Rundschau

Das DNSV dazu: Es geht uns  um Mehrwertsteuersätze für Schulverpflegung, Gesundheitsfragen und Nachdenken – bei Politikern und vor allem auch bei Eltern! Denn „Fair schmeckt’s besser“!!

Der DNSV Aufruf an die Politik: „Sehr geehrte Damen und Herren der Bundesregierung, die Mehrwertsteuer ist familienblind. Die Politik hat es bisher über all die Jahre versäumt, die Bedürfnisse von Kindern ernst zu nehmen: Schul- und Kitaessen – all dies wird noch immer mit 19 % besteuert. Doch Kinder gestalten unsere Zukunft – das gute und gesunde Aufwachsen von Kindern ist deshalb eine Aufgabe für die ganze Gesellschaft, ihre Bedürfnisse sind Grundbedürfnisse im Interesse der Allgemeinheit. Setzen Sie sich in Deutschland und Europa für eine kinder- und familienfreundliche Mehrwertsteuer ein: Das DNSV fordert die Abschaffung der 19 % MwSt.- Besteuerung auf die Schulverpflegung! Es ist nicht nachvollziehbar, dass Schulessen mit 19 % besteuert wird, aber FastfoodVerköstigung und Tierfutter lediglich mit 7 % angesetzt werden“!

Das DNSV hat in der letzten Zeit dazu über 70.000 Unterschriften gesammelt!