Qualität des Schulessens – Wir arbeiten daran

Bundesernährungsminister Christian Schmidt hatte sich im niedersächsischen Meinersen einen Eindruck von der Schulverpflegung in einem Ganztagszentrum verschafft. Bei der Schulmensa in Meinersen handelt es sich um eine reine Frischküche. Außerdem dürfen die Schüler in Meinersen mitbestimmen, was auf die Teller kommt. Das Besondere der Mensa in Meinersen sind auch die Projekte wie etwa der „Härtefalltopf“, der das Mittagessen für Schülerinnen und Schüler unabhängig von der finanziellen Situation der Eltern ermöglicht. Außerdem besteht die Möglichkeit des Essens im Klassenverband, von der vor allem die unteren Jahrgänge Gebrauch machen.  Auch Vanessa Albrecht und Dr. Katharina Kompe von der Vernetzungsstelle SV Niedersachsen sind von der Arbeit der Mensa in Meinersen überzeugt. „Nicht überall ist die Qualität des Schulessens so gut wie hier in Meinersen. Die Verpflegung in der Mensa wird von den Schülerinnen und Schülern häufig auch nicht so akzeptiert und angenommen. Aber wir arbeiten daran“, sagte Vanessa Albrecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.