Regionale Wertschöpfung und Lernort für die Schulverpflegung

Landwirtschaftliche Betriebe sind ideale Lernorte um den Wert unserer Lebensmittel zu vermitteln. Landwirtschaft kann  praxisnah an realen Beispielen vermittelt werden. Schulklassen finden auf dem Bauernhof zahlreiche Anknüpfungspunkte für den Unterricht in den verschiedenen Fächern. Fragen wie „Woher kommt die Milch?“, „Wie viel Eier legt ein Huhn?“ oder „Wachsen Pommes auf dem Feld?“ sollen den Kindern und Jugendlichen durch eigenes Beobachten und  Erleben beantwortet werden. Mit einem gemeinsamen Projekt zur außerschulischen Bildung für nachhaltige Entwicklung starteten die drei rheinland-pfälzischen Ministerien für Landwirtschaft, für Bildung und für Umwelt im Jahr 2009. Es geht um die Vermittlung von Wissen und Erfahrungen an Schülerinnen und Schüler außerhalb der Schule auf dem Bauernhof – dem „Lernort Bauernhof“. Darüber hinaus sollen landwirtschaftlichen Betrieben mögliche Einkommensalternativen aufgezeigt werden.

Flyer

 

Quelle: www.schulverpflegung.rlp.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.