Schüler kochen für Schüler

Die durch Marktfrisch ins Leben gerufene Aktion „Marktfrisch – Frisches für Schüler“ unterstützt gemeinsam mit der Schkola gGmbH das Projekt „Schüler bringen frisch für Schüler das Essen auf den Tisch“. Diese Aktion begann am 01.06.2011 in der Küche der Schkola Hartau. Jetzt werden die Schüler ihr Mittagessen täglich mitgestalten und zubereiten. In Kleingruppen von vier bis sechs Schülern wird dieses möglich, so dass jeder Schüler dreimal im Jahr aktiv eine Woche an der Zubereitung frischer Speisen beteiligt sein wird.

Zum reformpädagogischen Konzept der Schkola, freie Schulen im Dreiländereck Tschechien, Polen und Deutschland, zählt die ganzheitliche Erziehung und Bildung. Neben offenen Lernformen, Erlernen der Nachbarsprache gehört auch das Thema bewegte Schule und gesunde Ernährung seit 1995 zum Konzept. Die Schüler der Schkola Hartau, freie Grundschule, erhalten seit Februar 2010 täglich ein Frühstück, bestehend aus einem Buffet mit gesunden Lebensmitteln. Jeden Tag beteiligen sich zwei Schülerinnen oder Schüler an der Vorbereitung des Frühstücks. Damit wird erreicht, dass die Kinder früh Praxiserfahrungen sammeln können, schaffen aber auch ein anderes Bewusstsein und eine tiefere Auseinandersetzung mit den Themen Essen und Lebensmitteln geschaffen wird. Die Rothenburger Marktfrisch Verarbeitungs- und Handelsgesellschaft mbH repräsentiert als regionaler Fruchtgroßhändler ein Netzwerk von hervorragenden Lausitzer Landwirten und Gärtnern. Gesunde Ernährung ist dabei eines der grundlegenden Themen im Alltag eines Obst- und Gemüselieferanten. Das Erlernen eines ausgewogenen Ernährungsverhaltens bereits im Kindesalter versucht Marktfrisch seit 2009 mit dem Inkrafttreten des EU-Schulfruchtprogrammes auch in Sachsen zu forcieren – bisher jedoch leider ohne Erfolg. Aus Überzeugung zur Notwendigkeit und zum Erfolg einer solchen Aktion ist der Fruchtgroßhändler daher auch bereit, in Eigeninitiative im Rahmen seiner Möglichkeiten frische und gesunde Lebensmittel in den Schulalltag zu integrieren.

Gefordertes Ziel ist, dass Kinder die Waren nicht nur verzehrbereit konsumieren, sondern an der  Vor-, Zu- und Nachbereitung von Mahlzeiten aktiv beteiligt sind und außerdem Informationen über Herkunft, Nährgehalt, Spezifika und Verwendung der landwirtschaftlichen Produkte erhalten und Wissenswertes zum Thema der gesunden Ernährung lernen. Nur so lässt sich ein für die Zukunft nachhaltiger Effekt erzielen, der das Ernährungsverhalten im folgenden Lebensweg der Kinder prägt. Die Lerngruppen setzen sich täglich mit den in den Mahlzeiten des Tages enthaltenen Früchten im Morgenkreis auseinander. Dazu recherchieren sie mit verschiedenen Medien wie Fachliteratur oder Internet. Marktfrisch wirkt zudem unterstützend bei offenen Fragen mit. Die Rothenburger Marktfrisch Verarbeitungs- und Handelsgesellschaft mbH unterstützt das Projekt der Schkola durch die Lieferung von frischem Obst, Gemüse und Speisekartoffeln, in der Saison vornehmlich von regionalen Anbietern, für die Frühstücks- und Mittagsversorgung. Bei diesem in Ostsachsen einzigartigen Modellprojekt, stellt Marktfrisch für ein Jahr kostenlos ca. 150g Gemüse, 150g Obst und 100g Speisekartoffeln pro Schüler und Schultag zur Verfügung.

Eine monatliche Evaluierung des Projektes erfolgt durch Schüler, Lehrer, Eltern und Köche. Nach dem guten Erfolg des 1. Halben Jahres wird nun auch in der Schkola Oberland, in Ebersbach, eine Küche, in der Kinder und Jugendliche aus Deutschland und Tschechien kochen werden, eingerichtet. Gefördert wird dieses durch die EU im Rahmen von ZIEl 3.

www.schkola.de

3 Gedanken zu „Schüler kochen für Schüler

  • 2. September 2011 um 08:00
    Permalink

    Eine super Aktion! Ich bin ja schon lange der Meinung, dass Kochen und Ernährungslehre als Schulfach zumindest in der Grundschule eingeführt werden sollte. Denn nur was Hänschen lernt hält Hans schlank und gesund…

    Antwort
  • 3. September 2011 um 23:24
    Permalink

    Super Beitrag. Würde gern mehr Beitraege zu dem Thema sehen. Ich freue mich schon auf die naechsten Posts.

    Antwort
  • 6. September 2011 um 11:51
    Permalink

    Ich bin eben das erste mal auf den Blog gekommen. Gefaellt mir sehr.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.