Schulessen, Bus und Bahn sind für Hartz-IV-Kinder ab 2019 kostenlos

Die finanzielle Beteiligung von Hartz-IV-Empfängern an den Kosten der Schülerbeförderung und des Mittagessens in Schulen soll wegfallen, kündigte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil an. Bislang müssen betroffene Eltern für das Schulessen einen Eigenanteil von einem Euro je Mahlzeit zahlen. Das Geld können sie künftig sparen. „Es wird eine Erhöhung für Erwachsene im Regelsatz um acht Euro geben, für den Regelsatz für Kinder um sechs“, sagte Heil. Räumte aber zugleich an: „Das sind natürlich keine Beträge, die irgendwie jemanden glücklich machen.“

Quelle: Berlin, BZ, Foto: Susi Knoll