2 Gedanken zu „Schulessen: Matschige Möhren in der Mensa

  • 3. Juni 2013 um 18:28
    Permalink

    Es wird endlich Zeit, daß die Politik in Sachen Schulver-
    pflegung nur noch die „Märchensteuer“ bearbeitet mit dem Ergebnis 0% jedoch max. 7% !
    Alles Weitere wie Höchstpreisfestlegung pro Essen oder Preisgestaltungen bei Schulessen usw. ist alles nichts für Politiker ! Die sollen sich besser ihre eigenen Taschen füllen – das einzige, von dem jede/r Politiker/in eine richtige Ahnung hat !
    Wir haben jetzt – nach 7 Jahren Schulcatering – unseren Belieferungsvertrag zum Schuljahresende gekündigt ! Es kann nicht sein, daß wir für „umme“ Arbeiten, regelmäßig mit den Eltern Preis-Diskussionen führen müssen trotz frischer und regionaler Küche !
    Wenn die Schulkids in Fastfoodbunkern die Gelder ihrer Eltern verjucken ist anscheinend alles BESTENS und RECHT – trotz ungesunder und sehr teurer Ernährung
    (wobei solches Essen mit Ernährung nicht viel zu hat).
    Mfg Herbert Kratz

    Antwort
    • 5. Juni 2013 um 13:32
      Permalink

      Herbert Kratz, das sind wahre Worte. Daumen hoch!!!!. Mehr kann man und muss man nicht dazu sagen.

      Gruß
      Sebastian Kreß

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.