Siebter bundesweiter Ganztagsschulkongress in Berlin

Jede zweite Schule in Deutschland ist mittlerweile auch Ganztagsschule. An Ganztagsschulen stehen die Chancen für alle Kinder und Jugendlichen gut, optimal gefördert zu werden, weil mehr Zeit, kostenlose Bildungs- und Förderangebote sowie eine Kooperationsstruktur in und um Schule zur Verfügung stehen. Diese Voraussetzungen müssen gut und immer besser genutzt werden, wenn es darum geht, das Talent jedes jungen Menschen zu entdecken und zu fördern. „Ganztagsschule! Zeit für eine neue Lernkultur.“ war daher das Motto des 7. bundesweiten Ganztagsschulkongresses in Berlin. Der Kongress, der im Berliner BCC stattfand, bot  mehr als 1.300 Lehrerinnen und Lehrern, Schulleitungen, Eltern, Schülerinnen und Schülern, Veranstaltern von Fortbildungen und außerschulischen Partnern eine Plattform, sich über Erfahrungen und Herausforderungen auszutauschen.

In Berlin wurden am Vortag des Kongresses die Ergebnisse einer der international größten Untersuchungen über Bildungsreformen vorgestellt: Die „Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen“ (StEG). Als Folge von PISA haben Bund und Länder massiv in den Ausbau von Ganztagsschulen investiert. Allein der Bund hat dafür von 2003 bis 2009 insgesamt 4 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Laut aktueller KMK-Statistik boten 2008 bereits 41 Prozent aller allgemeinbildenden Schulen Ganztagsplätze an.

Broschüre Ergebnisbroschuere_StEG_2010-11-11 ( pdf)

Weitere Informationen  unter www.projekt-steg.de und www.ganztagsschulen.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.