15 Millionen Euro für neue Schulmensen in Berlin

Über 20 Millionen will die Stadt Berlin bis Ende nächsten Jahres in den Neu- und Umbau von Schulmensen stecken. Jetzt steht fest, wie die ersten 15 Millionen des Mensabauprogramms verwendet werden. Ein Großteil der bewilligten Maßnahmen steht in einem engen Zusammenhang mit der Einführung des kostenbeteiligungsfreien Mittagessens in den Jahrgangsstufen 1 bis 6. Allein in Reinickendorf müssen etwa an 27 Schulen neue Geräte aufgestellt und damit verbundene Elektroinstallationen vorgenommen werden, weil die Einführung des kostenbeteiligungsfreien Mittagessens zu einem deutlichen Anstieg der Teilnehmenden am Mittagessen führte. Die Berliner Bezirke können bis Ende des Jahres 2020 weitere Anträge für die verbliebenen rund sieben Millionen Euro stellen.