2. Runde von „Schule auf EssKurs“ erfolgreich beendet

24 Schulen aus Niedersachsen hat die Verbraucherzentrale in Hannover mit einem Stern ausgezeichnet. Mit der Prämierungsveranstaltung endete die 12. Runde von „Schule auf EssKurs“, einem Aktionsprogramm zur Verbesserung der Mittags- und Pausenverpflegung. Insgesamt hatten 27 Schulen aus ganz Niedersachsen teilgenommen.  Die von den Schulen umgesetzten Maßnahmen sind sehr unterschiedlich. So wurden etwa Essensreste reduziert, schülergerechte Gerichte mit Hülsenfrüchten in den Speiseplan integriert, Ernährungsbildung in den Verfügungsstunden dauerhaft in das Curriculum aufgenommen oder bei einer „Reise mit 100 Gerichten um die Welt“ die Schule als Ideengeber für Rezepte eingebunden.Ein Dauerbrenner ist zudem das Thema Getränke. Bei der Prämierungsveranstaltung wurden daher Zuckergehalt und Zusatzstoffe sowie Müllaufkommen durch Einwegverpackungen bei Getränken thematisiert. An diversen „Durstlöschstationen“ konnten sich die Teilnehmenden über praxiserprobte Trinkangebote, Zuckerminimierungsstrategien und Pfandsysteme austauschen. 

Bewerbung für die nächste Runde

Alle interessierten niedersächsischen Schulen, die ihren EssKurs fortsetzen oder sich erstmalig für eine bessere Schulverpflegung einsetzen möchten, können sich noch bis zum 12. Juli 2019 bewerben. Informationen und Bewerbungsunterlagen unter: www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/ernaehrung-schule-kita/ernaehrung-schulen/schule-auf-esskurs/neustart-fuer-schule-auf-esskurs-2019-20