Auf Hochglanz poliert

Die neue Besteckpoliermaschine „TD 8000” von Thomas Dörr Besteck- und Küchensysteme ist auf große Besteckmengen ausgelegt. Das „Powermodell TD 8000” arbeitet nun mit einer höheren Arbeitstemperatur und ist schneller betriebsbereit, denn das Granulat wird direkt beheizt, wie das Unternehmen erklärt. Die Stundenleistung der Besteckpoliermaschine liege bei mindestens 8.000 bis 9.000 Teilen pro Stunde. Eine neue Steuerung soll die Bedienung erleichtern. Sie zeigt zudem einen notwendigen Granulatwechsel an.
Besteckeinwurf bei der „TD 8000”
Der Besteckeinwurf liegt beim neuen Modell „TD 8000” an der Seite, anstatt wie bisher mittig. Diese Platzierung führe zu einem optimierten Besteckfluss, so Thomas Dörr weiter. Statt bisher nur fest installierte Korbhalterungen, bzw. schalldämmende Abdeckungen, sind jetzt auch passende Rollwägen mit Besteckkörben erhältlich. Die große Besteckpoliermaschine kann zusätzlich mit einer automatischen Befüllung (Fill&Go) ausgerüstet werden. Hierbei wird das Besteck nach dem Spülen direkt aus den Besteckkörben auf eine Rutsche geschüttet, von wo es automatisch und passend portioniert in die Poliermaschine gelangt.

Vier Tischmodelle von Dörr
Sechs unterschiedliche Modelle der Thomas Dörr Besteckpoliermaschinen decken den kompletten Gastronomiebereich ab 100 bis zu mehreren Tausend Essen pro Tag ab. Die vier Tischmodelle („TD 1500”, „TD 2000”, „TD 3000 L” und „TD 3000”) sollen dabei ebenso gründlich und schnell trocknen und polieren, wie die fahrbaren oder stationären Powermodelle, „TD 8000” und „TD 8000 Fill & Go”, die bis zu 9.000 Besteckteile pro Stunde schaffen.

Als Hersteller garantiere Thomas Dörr einen umfassenden Schulungs-, Ersatzteil-, Wartungs- und Reparaturservice. Dafür arbeitet das Unternehmen mit eigens geschulten Servicepartnern aus ganz Deutschland zusammen. Darüber hinaus liefert Thomas Dörr Besteck- und Küchensysteme Zubehör wie Besteckkörbe und -wagen, Untergestelle, Abdeckungen, Handtuchhalter, Besteckzuführbänder sowie Verbrauchsmaterialien wie Granulat und Reinigungsalkohol.

www.besteckeinwickelmaschine.de

Quelle: Thomas Dörr Besteck- und Küchensysteme;
Autor: lau/Redaktion Gastroinfoportal