Auszeichnung Verbraucherschule gestartet

Vom 15. Mai bis 31. Oktober 2017 sind bundesweit allgemeinbildende Schulen dazu aufgerufen, sich als Verbraucherschule zu bewerben. Alle Schulen, die durch gezielte Maßnahmen den kritischen Blick auf die Konsumentscheidungen bei Schülerinnen und Schülern schärfen und ihnen wichtige Alltagskompetenzen vermitteln, haben eine Chance auf die Auszeichnung. Zusätzlich unterstützen neue Angebote im Rahmen des „Netzwerks Verbraucherschule“ die Schulen, die mit der Verbraucherbildung neu starten wollen  – auch, wenn sie sich zu einem späteren Zeitpunkt bewerben möchten. Ausführliche Informationen rund um die Auszeichnung sowie die Anmeldung und Bewerbung sind auf www.verbraucherschule.de zu finden. Die Auszeichnung Verbraucherschule wird vom Verbraucherzentrale Bundesverband ausgerichtet und durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz gefördert.

 

 

Foto: Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Britta Ernst in der ausgezeichneten Verbraucherschule Pestalozzischule Neumünster (c) vzbv