CDU fordert finanzielle Unterstützung beim Schulessen

Die CDU-Fraktion im Schweriner Landtag fordert in einen Dringlichkeitsantrag von der Landesregierung mit Geld aus dem sogenannten Härtefallfonds die Preissprünge infolge höherer Lebensmittel- und Energiepreise abzufedern. Rückwirkend zum 1. Januar soll es für das laufende Jahr je abgerechnetem Mittagessen einen Euro vom Land geben. Medienberichten zufolge hatten Lieferanten vereinzelt die Preise für ein Mittagessen auf 6,90 Euro aufgestockt. Dem Landtag liegt zudem ein weiterer Antrag der CDU zum Schul- und Kantinenessen vor. Die Landesregierung wird aufgefordert, sich dafür einzusetzen, dass in Kindertagesstätten, Schulen und Kantinen von öffentlichen Einrichtungen eine regionale und ausgewogene Ernährung, die auch Lebensmittel tierischen Ursprungs enthält, gewährleistet wird, möglichst aus heimischer Produktion. Die CDU will Mahlzeiten für Kinder mit einem Euro bezuschussen.

(Nach Medienberichten)