Das aktuelle Ernährungsverhalten der Deutschen

Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher wollen auch verstärkt auf saisonale Produkte mit kurzen Transportwegen zurückgreifen. 83 Prozent ist es (sehr) wichtig, dass ein Lebensmittel aus der Region kommt. Corona hat auch Auswirkungen auf das heimische Koch- und Essverhalten. 30 Prozent geben an, dass sie aktuell häufiger als vor der Krise selbst zubereitete Speisen kochen, 28 Prozent essen häufiger gemeinsam mit ihren Haushaltsmitgliedern, 21 Prozent kochen häufiger gemeinsam. Gut die Hälfte der Befragten (55 Prozent) bezeichnet sich als Flexitarier und gibt an, bewusst ab und zu auf Fleisch zu verzichten, die steht im neuen Ernährungsreport „Deutschland, wie es isst“, den es seit 2016 jährlich auf Basis einer repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts forsa unter rund 1000 Bundesbürgerinnen und -bürgern gibt.