DNSV Botschafter zeigen Gesicht für die „Smiley-Offensive“

Smiley-Offensive_Logo1_transparent_Schatten_368x347pxDie Initiative unter www.smiley-offensive.de unterstützen unter anderem Vincent Klink: „Dänemark zeigt, dass das Smiley-System die beste Prävention ist. Weil dort nun fast alle Betriebe sauber arbeiten, muss auch viel weniger kontrolliert werden. Das finde ich sehr überzeugend!“ Tim Raue: „Für andere Menschen Essen zu kochen, bedeutet die Verantwortung für eine hygienische Zubereitung zu übernehmen. Daher unterstütze ich das Smiley-System.“ und Johann Lafer: „Hygiene ist die absolute Voraussetzung für Qualität. Daher ist lückenlose Transparenz unabdingbar! Ich unterstütze das Smiley-System, weil jeder Verbraucher Sicherheiten braucht!“ 

Jeder Gastwirt oder Hotelier, Bäcker oder Metzger, Lebensmittelhändler oder Koch kann sich auf der Website mit Bild und Zitat anschließen und für das Smiley-System aussprechen. TV-Köchin und Restaurantbetreiberin Cornelia Poletto ruft ihre Kollegen in einem Video dazu auf, mitzumachen: „Mangelnde Hygiene in Restaurants und Supermärkten ist ein absolutes ‚No-Go‘! Durch das Smiley-System kann jeder sofort sehen, wie es um die Einhaltung der Lebensmittelvorschriften in Betrieben steht. Liebe Kollegen, die Gastronomie und der Lebensmitteleinzelhandel würden vom Smiley-System nur profitieren – machen Sie mit unter www.smiley-offensive.de.“

 

Das DNSV unterstützt die Initiative: Das Smiley-System sorgt für einen fairen Wettbewerb, weil vorbildliche Hygiene sichtbar wird und notorische Verstöße gegen rechtliche Vorgaben öffentlich werden. Es versetzt Kunden in die Lage, die sauberen Betriebe zu belohnen – die Veröffentlichung der Kontrollen wird aber auch die Arbeit von Kontrolleuren und Behörden verbessern. Transparente Lebensmittelkontrollen nutzen jedem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.