Helden in der Corona-Krise

René Karsten, Geschäftsführer, Helden Catering, Stockelsdorf: „Mein Betrieb läuft noch, allerdings produzieren wir aktuell nur noch Essen auf Rädern sowie Essen für die Flüchtlingsversorgung in Hamburg; die Versorgung eines Altenheimes in Travemünde kommt ab 1. April 2020 hinzu. Aktuell verbuchen wir so einen Umsatzeinbruch um 80 Prozent. Einer von mehreren autarken Betrieben wurde bereits geschlossen. Wir haben jetzt schon deutlich Stunden reduziert und bereiten Kurzarbeit vor – alle Mitarbeiter wurden in Betriebsversammlungen informiert und ziehen alle mit. Aktuell ändern wir gerade noch kurzfristig je nach Warenbestand die Menüpläne und werden den Wareneinsatz herunterfahren, um Ausgaben zu reduzieren. Wir haben zudem über 100 Altenheime und Ambulante Dienste angeschrieben und Angebote abgegeben, um diese zu unterstützen, indem wir Speisen auch für den vorrübergehenden Bedarf bereit stellen. Das Angebot für unsere Essen auf Rädern-Kunden haben wir zudem mit Frühstück und Abendbrotpaketen aufgestockt und bieten dazu noch Dinge wie Getränke, Obst etc. an.“ (Stand: 19.3.2020)