Höhere Kita-Pauschalen in Sachsen gefordert

Die sächsischen Kommunen fordern vom Freistaat mehr Unterstützung bei der Kita-Finanzierung. Zur Zeit zahlten die Kommunen mehr als 50 Prozent und die Eltern 20 Prozent der Betreuungskosten, so der Geschäftsführer des Städte- und Gemeindetages, Woitscheck. Das zeige deutlich, dass der Freistaat zu wenig gebe. Sachsen zahlt pro Kind und Jahr knapp 2.300 Euro, im Rest der Bundesrepublik liegt die Kita-Pauschale im Schnitt bei 3.000 Euro. Woitschek forderte, die Zahlungen in Sachsen an den bundesweiten Wert anzupassen. Die Lasten müssten fair verteilt werden.

Quelle: mdr