In Berlin werden keine Lebensmittel verschwendet

Die Mitgliedsunternehmen des VDSKC kochen täglich 90.000 Mittagessen für Berliner Kinder. Ihre Erfahrungen aus der täglichen Praxis widersprechen dieser These. „Der Anteil der Speisereste hat sich seit der Einführung der Kostenbeteiligungsfreiheit nachweislich nicht erhöht, so ermittelten es etliche unserer Berliner Mitgliedsunternehmen“, sagt Ralf Blauert, 1. Vorsitzender des VDSKC. „Das Gesetz für das kostenfreie Mittagessen in den Berliner Grundschulen ist beispielgebend für alle anderen Bundesländer und sollte ausgeweitet werden. Diskussionen über die Abschaffung dieses wichtigen Bausteins der Bildungsgerechtigkeit sind völlig fehl am Platz – besonders in Zeiten von steigenden Lebensmittelpreisen und historischer Inflation.“ In Einzelfällen kann es daher zu dem oft zitierten Viertel an Speiseabfällen kommen. Das passiert jedoch äußerst selten und heute nicht häufiger als zu Zeiten, als das Essen anteilig von den Eltern bezahlt werden musste.

Quelle VDSKC.