In Sachsen jedoch ist nicht eine einzige Schule zertifiziert

96 Prozent der Ostdeutschen wünschen sich deshalb verbindliche Standards für die Schulverpflegung. Wer sich an die Kriterien hält, kann sich vom DGE zertifizieren lassen. Besonders streng wird dabei aber nicht verfahren. Obwohl nur 60 Prozent Zielerfüllung ausreichen, gibt es bundesweit gerade einmal 52 zertifizierte Schulen und 38 zertifizierte Caterer. Sachsen bildet auf der DGE-Landkarte einen nahezu weißen Fleck. Trotz Ministeriumsempfehlung ist im Freistaat bislang keine einzige Schule zertifiziert. Selbst an deren Bekanntheitsgrad mangelt es: Laut einer Studie des BMEL waren die Ernährungskriterien Anfang letzten Jahres an weniger als der Hälfte der sächsischen Schulen überhaupt bekannt. Die aktuellste Erhebung zur Schulverpflegung in Sachsen entstand 2010 im Auftrag des Kultusministeriums.

—>ganzen Artikel lesen

Quelle: Freies Presse