Landwirtschaftsminister Till Backhaus kündigt Ernährungsstrategie für Mecklenburg-Vorpommern an


Die Schulverpflegung in Mecklenburg-Vorpommern soll nach den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gestaltet werden, fordern die Regierungsfraktionen SPD und CDU.  Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) begrüßt den Antrag für einheitliche Standards beim Schulessen. Vom Bildungsministerium erhofft man sich aber auch, dass Schulen künftig mehr Zeit bekommen, sich mit dem Thema Ernährungsbildung zu beschäftigen. Schulleiter sollten so diese Themen etwa in ihrer Dienstzeit regeln können und nicht im Ehrenamt. Auch die Pausen müssten so gestaltet werden, dass Schüler in Ruhe essen könnten.
Am Ende der Debatte stimmten die Abgeordneten aller Fraktionen bis auf die AfD dafür, die Gemeinschaftsverpflegung nach den Standards der DGE im Schulgesetz zu verankern, so berichten die Medien des Bundeslandes über die jüngste Parlamentsdebatte.