Luxemburger Schulkantinen testen Fructomat-Getränkespender

Weg von der Wegwerfgesellschaft, hin zum Recycling und Wiederbenutzen von Ressourcen. Dass die Schulkantinen hier eine wichtige Rolle spielen, das ist auch die Philosophie Restopolis, welche diese betreiben und für wiederbenutzbare Utensilien werben. Dies hat zur Folge, dass Restopolis, welches 72 Schulrestaurants und 52 Cafeterien betreibt, Maßnahmen umsetzt, um den Plastikverbrauch stark einzuschränken. Dazu gehört die wiederbenutzbare „myCan“, welche genutzt werden kann, um Getränke aufzunehmen, oder auch wiederverwendbares Besteck, samt Transportmöglichkeit. Weitere Initiativen, die getestet werden, sind Glasflaschen in den Restaurants und in den Kantinen steht immer montags lokale Kost auf dem Speiseplan: „Ziel sei es, die nationale Küche zu erhalten“, soMonique Ludovicy, verantwortlich für die Schul-Gastronomie und Chefin von Restopolis.

Monique Ludovicy, Chefin von Restopolis, Foto:DNSV

Neuste Aktion: Getränke zur Selbstbedienung. Restopolis reduziert Einwegverpackungen, vor allem PET-Flaschen, erheblich. Ab Beginn des Schuljahres 2019/20 werden in allen Kantinen Getränke ausschließlich in Glasflaschen verkauft. Getränke in PET-Flaschen sind immer in Cafeterias erhältlich. Darüber hinaus startet die Schul- und Universitätsgastronomie eine Testphase mit Fructomat-Getränkespendern, einem Selbstbedienungsbrunnen. Der Gast bestellt sein Getränk, bestehend aus Sirup, der zum Zeitpunkt der Bestellung mit Wasser verdünnt wurde, über einen Touchscreen. Das Getränk wird in einem Glas oder in einem Kürbis serviert. Die Gäste bezahlen ihr Getränk mit myCard. In vier Gymnasien installierte Distributoren ermöglichen es den Gästen, auch mit frischen Getränken in den Gymnasien außerhalb der Öffnungszeiten der Kantinen und Cafeterien zu trinken.

Restopolis ist eine Betreibergesellschaft, die mit dem „Service de l’éducation nationale“ zusammenarbeitet. Die Restopolis-Köche bekochen sämtliche Lyzeen, „Maisons relais“ und Internate des Landes sowie die Universität Luxemburg auf den Campus Limpertsberg, Kirchberg und Belval und die Schule der „Police grand-ducale“. Restopolis verfügt über 71 Restaurants und 52 Cafeterien. Pro Tag werden um die 17.000 Mahlzeiten verkauft. 32% der zum Kochen verwendeten Produkte sind lokal, 4% sind bio und 1% ist Fair Trade.