Mary’s Meals bietet kostenlose Schulessen an – kein Kind darf Hunger leiden!

Es kostet nur 18,30 € ein Kind für ein gesamtes Schuljahr zu ernähren. Der Schotte Magnus MacFarlane-Barrow (53) gründete dafür vor 19 Jahren Mary’s Meals. In Entwicklungsländern versorgt die Hilfsorganisation jeden Tag mehr als 1,8 Millionen Mädchen und Jungen mit Schulspeisungen und bekämpft so Hunger und Armut. Im Interview spricht der Mary’s-Meals-Gründer über Schulspeisungen während des Corona-Lockdowns, Einsätze in Kriegsgebieten und Marienerscheinungen. Zwar gab und gibt es während der Pandemie gute Gründe, Schulen zu schließen. Aber es gibt nie einen Grund, ein Kind hungern zu lassen.

Vor der Coronakrise haben wir an jedem Schultag rund 1,8 Millionen Kinder und Jugendliche mit einer gesunden Mahlzeit pro Tag versorgt. Durch Corona mussten wir unser System komplett umstellen. Aber es ist uns gelungen, weiterhin die gleiche Zahl an Mahlzeiten auszugeben. Das Essen wird jetzt an der Schule abgeholt und zu Hause zubereitet. Dabei achten wir darauf, dass Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten werden, um Ansteckungen zu vermeiden. Aber uns wäre es natürlich lieber, wenn die Corona-Situation es möglichst bald erlauben würde, dass die Kinder in die Schulen zurückkehren können.

——> ganzen Artikel lesen

Quelle: ND