Mittagessen für Thüringer Schulen weiter mangelhaft

Warmes Schulessen verliert einer thüringer Untersuchung zufolge viele Vitamine noch bevor es auf den Tellern von Schülern landet. Für die Untersuchung prüfte ein Labor Proben von elf Caterern sowie Proben des Essens in 14 belieferten Schulen zur Mittagszeit. Aus Sicht der Vernetzungsstelle erfordern die Ergebnisse, dass der Vitaminverlust im Essen ausgeglichen wird. „Für den geringen Vitamingehalt sind verschiedene Ursachen denkbar“, sagte Alexandra Lienig, die Leiterin der Vernetzungsstelle. So könnten beim Lagern und beim Kochen großer Speisemengen Vitamine verloren gehen. Tiefkühlwaren oder Konserven enthielten zudem von vornherein weniger Vitamine als frische Produkte.