„Schule auf EssKurs“ geht in die nächste Runde

Die Aktion „Schule auf EssKurs“ wird auch im Schuljahr 2017/2018 fortgeschrieben. Ziel des Programms ist es, Schülern eine attraktive, gesundheitsförderliche und abwechslungsreiche Mittags- und Pausenverpflegung anzubieten. Bewerben können sich ab sofort alle niedersächsischen Schulen, die ihr Verpflegungsangebot verbessern möchten. Wer den Prozess erfolgreich durchläuft, wird von der Verbraucherzentrale Niedersachsen mit einem Sternesiegel ausgezeichnet. Schulen, die ihre Essensverpflegung verbessern möchten, können sich jetzt für die Teilnahme am Programm „Schule auf EssKurs“ bewerben. Voraussetzung für eine Teilnahme ist, dass ein Qualitätsaspekt des Mittagessens verbessert wird. Weitere Schwerpunkte können individuell gewählt werden – etwa die Zwischenverpflegung, die Getränke-versorgung, die Raumgestaltung, der Lärmpegel oder die Wartezeiten an der Essensausgabe. Die formulierten Ziele und Maßnahmen müssen in einem Planungsbogen erfasst und bis zum  30. Juni 2017 bei der Verbraucherzentrale eingereicht werden.

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen sind unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/schule-auf-esskurs abrufbar.