Schulessen aktuell: Gemeinsam durch die Krise

Das DNSV fragte nach bei Anja Köchermann, Stadt Göttingen Fachbereich Schule, Leiterin Fachdienst Küchenbetriebe.

Frage DNSV: Umfang der Schulessenproduktion in %?

Antwort Anja Köchermann: Zur Zeit kein Ganztagsbetrieb in den Schulen. Daher kein Mittagessen. Alle Schulmensen sind in Niedersachsen geschlossen. Schulkioske dürfen unter Einhaltung der Abstandsregelung und der Hygienemaßnahmen betrieben werden. Es gilt ein Verzehrverbot im Umkreis von 50 Meter zur Ausgabe.

Frage: Wurden Sie in den Planungsprozess der schrittweisen Schulöffnung einbezogen?

Antwort: Ja.

Frage: Welches sind Ihre dringendsten Problemen?

Antwort: Einsatz des Personals in anderen kommunalen Fachbereichen und Schulen zu Umsetzung der Hygieneregeln.

Hintergrund: Die Küchenbetriebe der Stadt Göttingen betreiben an drei Schulzentren Produktionsküchen mit eigenen Fach- und Küchenpersonal und stellen die Mittagsverpflegung in den städtischen Kitas und an allen städtischen Ganztagsschulen sicher. Zur Auswahl stehen täglich mindestens zwei Hauptgerichte, davon ist eines immer ein vegetarisches Speisenangebot. Täglich ergänzen frische Salat-/Rohkost- oder Obstangebote das Speisenangebot. Die Küchenbetriebe der Stadt Göttingen sind EU-zertifizierte Betriebe und auch Ausbildungsbetriebe. Im Jahr 2008 hat die Stadtverwaltung ein Qualitätsentwicklungskonzept nach den Empfehlungen der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) erstellt.