Schulessen aktuell im Saarland

Nahezu alle saarländischen Schulen (Grund- und Förderschulen sowie weiterführende allgemein bildende Schulen)  verfügen über ein Ganztagsangebot, das eine Mittagsverpflegung gemäß Qualitätsstandard für Schulverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung umfasst. Seit Beginn der Corona-Pandemie richtet sich die Organisation der Schulverpflegung nach den Vorgaben des Musterhygieneplans Saarland (MHP) in der jeweils geltenden Fassung. Bisher wird ganz überwiegend ein warmes Mittagessen angeboten. Die Schulen sowie die an den Schulen tätigen Ganztagsträger treffen alle erforderlichen organisatorischen Vorkehrungen gemäß MHP zur Gewährleistung des Infektionsschutzes. Zur weiteren Verstärkung des Infektionsschutzes während des Mittagessens (entsprechend den aktuellen RKI-Empfehlungen)  werden die Schulen bei der Einnahme der Mittagsverpflegung  vermehrt auch andere geeignete Räumlichkeiten wie Klassenräume oder Außengelände (bei schönem Wetter) nutzen und  ggfls. auf eine Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit Lunchpaketen umstellen. Die Zuständigkeit für die Kostenübernahmen für das Mittagessen für bedürftige Schüler*inne –z.B.  im Rahmen des Bildung- und Teilhabepaketes (BuT) – liegt bei den Landkreisen.

(Nach Informationen des Ministerium für Bildung und Kultur)