Schulessen der Stadt Wien

Noch mehr BIO bei geringer Preisanpassung, gemäß dem Motto: „Gesundes Essen, glückliche Kinder!“ , so die Zielstellung der Stadt Wien. Obwohl laut „Greenpeace“ die Stadt bereits jetzt das beste Schulessen hat, soll die Qualität ab dem Schuljahr 2019/20 noch weiter deutlich angehoben werden. Die zuständigen Organisationen für die Schulverpflegung an den ganztägig geführten öffentlichen Wiener Pflichtschulen, die MA 56 und der LandesElternVerbandWien, teilen mit, dass der Bio-Anteil für das Mittagessen sowie der Jausen-Verpflegung von 40% auf 50% angehoben wird. „Die Preissteigerung für eine Erhöhung des Bio-Anteils um 10% beträgt daher beim günstigsten Angebot aus dem Lieferantenpool nur 2%“, betont Karl Dwulit. Im Rahmen der jährlichen Informations- und Verkostungsveranstaltung des LEVW als Auftraggeber konnte das „neue“ Schulessen direkt verkostet werden. „Dort standen allen interessierten Schulpartner*innen sowohl die gelisteten Lieferanten als auch Vertreter*innen der MA 56 und des LEVW sowie der Wiener Gesundheitsförderung, der BIM (Bildung im Mittelpunkt) und MA 22 für Informationen und Fragen zur Verfügung.“ erklärt Karl Dwulit.

Das Fachmagazin Schulverpflegung sah sich vor Ort im Campus Donaufeld um. Besuchte MA 22, sprach mit den Verantwortlichen und verkostete bei Gourmet Kids die kulinarischen Angebote. Lesen Sie dazu demnächst einen ausführlichen Bericht.