Schulessen ein entscheidender Hebel für die Ernährungswende

Die Politik muss das Schulessen als einen entscheidenden Hebel für die  Ernährungswende erkennen und nutzen. Bei den Zutaten gehen einige Städte und Regionen bereits mit gutem Beispiel voran. Doch das reicht nicht. Die sozialen Aspekt des Essens sind ebenso wichtig. Dazu gehört zu wissen, wo das Essen herkommt und möglichst auch diejenigen zu kennen, die es zubereitet haben. Zentral ist aber vor allem, etwas Schönes mit der Ernährungswende zu verbinden – und nicht in erster Linie den Verzicht auf Nackensteak und Currywurst. Im Prinzip ist das gar nicht schwierig: Gemeinsam etwas Leckeres genießen, Zeit zum Quatschen zu haben. Ist das nicht eine gute Aussicht in einer Welt, in der viele allein irgendetwas in sich hineinstopfen, nur damit es anschließend weitergehen kann mit dem übrigen Leben?

—–> ganzen Artikel lesen

Quelle: Meine Landwirtschaft