Schulmilch ein hochwertiges Lebensmittel

Am 1. Juni ist Weltmilchtag. Milch und Milchprodukte sind ein sehr wichtiger Teil einer hochwertigen und ausgewogenen Ernährung. Die Vorteile und Einzigartigkeit der Milch für eine ausgewogene Ernährung basieren auf vielfältigen, wissenschaftlichen Erkenntnissen und langjährigen Erfahrungen. Deshalb gehören in Kindertageseinrichtungen und Schulen Milch und Milchprodukte neben Obst, Gemüse und Getreideprodukten zu einer gesunden Pausenverpflegung dazu. Schulmilch ist – nach EU Richtlinien – definiert als – auch laktosefreie – Trinkmilch, Käse, Quark oder Topfen, Joghurt und andere fermentierte oder gesäuerte Milchprodukte ohne Zusatz von Aromastoffen, Früchten, Nüssen oder Kakao. Das EU-Schulprogramm bringt Kindern die tägliche Portion Milch in die Schule oder Kita. Um die Akzeptanz der Kinder für Milch zu erhöhen, ist die teilnehmende Einrichtung verpflichtet, pädagogische Begleitmaßnahmen durchführen, betont das BZfE. Bis auf das Saarland nimmt jedes Bundesland am EU-Programm teil und betreibt die Umsetzung der Schulmilchverordnung in eigener Regie mit unterschiedlichem Erfolg. Die höchste Beteiligung gibt es in Berlin, Thüringen und Nordrhein-Westfalen.

Foto: Getty Images