Schulverpflegung und das geplante Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP)

Die Bundesregierung hat erneut betont, dass durch das geplante Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) keine Umweltstandards abgesenkt werden sollen. Auch sollten die Vorschriften der EU über die Zulassung von gentechnisch veränderten Organismen (…) unverändert beibehalten werden.  so das Wirtschaftsministerium. Generell unterstütze die Regierung aber die Verhandlungen und setze sich für einen erfolgreichen Abschluss ein. Dadurch könnten beispielsweise Schulkantinen gezwungen werden, ihre bislang auf regionale Lebensmittel ausgerichtete Versorgung aufzugeben, befürchten US-Verbraucher- und Umweltschutzorganisationen!

Quelle:Infodienst Gentechnik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.