Sodexo: Mensa@Home, oder „Heut Koch Ich“

Sodexo hat in ausgewählten Betriebsrestaurants in Deutschland ein Versorgungsangebot für zuhause an den Start gebracht.

Was für die Betriebe gilt, könnte und sollte bei Corona-Bedarf auch für die Schulen und deren Schulverpflegungsangebot gelten, so das DNSV dazu!

Die „Heut Koch Ich“-Tüten enthalten ein Rezept sowie frische, ungekochte Lebensmittel, wie Reis, Kartoffeln und Gemüse sowie Gewürze und Soßen, die man für die Zubereitung braucht. Die Kochtüten werden direkt in den beteiligten Betriebsrestaurants verpackt. Gäste und Besucher können sie dort erwerben und die Gerichte daheim zubereiten.

Gesunde Gerichte – einfache Zubereitung

Die Kochtüten sind in fünf verschiedenen Varianten verfügbar. Die Rezeptentwickler der Sodexo-„Food-Platform“ haben sich für moderne, gesunde und einfache Rezepte entschieden, die auch Anfänger kochen können: Asia Bowl mit Reis und Gemüse, Ofengemüse mit Kaffee-Kartoffeln und Linsendip, Thai-Curry mit Gemüse und Basmatireis, Süßkartoffel-Kokossuppe, Pappardelle mit Broccoli-Pesto und Kirschtomaten. Alle Rezepte sind vegetarisch und können auf Wunsch um Hähnchen, Tofu oder Garnelen ergänzt werden. Die entsprechenden Tipps dazu befinden sich auf den Rezeptkarten, die der „Heut Koch Ich“-Tüte beiliegen. Jede Tüte enthält Zutaten für zwei Portionen. Hilfestellung erhalten Amateurköche falls nötig auch von Sodexo-Kochprofis in kurzen Videoclips, die auf jedem Rezept direkt verlinkt sind. Auf den beiliegenden Karten sind zudem der CO2-Fußabdruck des Gerichts sowie Angaben zu den Allergenen und Nährwerten zu sehen.

Verpackung ist recyclingfähig

Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit sind wichtige Faktoren für Gäste und Kunden und damit auch für Sodexo. Dies kommt auch bei der Gestaltung der Verpackungen der „Heut Koch Ich“-Tüten zum Ausdruck. Wiederverwertbarkeit des Materials war hier die Maxime. Bei der Außenverpackung kommt ein recyclingfähiger Blockbodenbeutel aus Kraftpapier mit Innenbeschichtung zum Einsatz. Für Gewürze und andere Zutaten in kleinen Mengen werden ebenfalls recyclingfähige Pergamentpapiertütchen aus nachwachsenden Rohstoffen genutzt.